1.000 Bäume

für den Klimaschutz.

1.000 Bäume

für den Klimaschutz.

1.000 Bäume

für den Klimaschutz.

Wir geben, was wir nehmen.


„Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.” Wahre Worte von Alexei Andrejewitsch Araktschejew, dem russischen Staatsmann. Martin Luther, der große Reformator, wusste ebenso um die Bedeutung der Natur: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt in tausend Stücke zerbräche, würde ich heute noch einen Baum pflanzen.” In Zusammenarbeit mit dem Forstservice Hezel hat das Team Kipp in Rosenfeld-Bickelsberg rund 1.000 Bäume gepflanzt.

Weitere 1.000 Bäume für den Klimaschutz.


Die neuen Pflanzen sind noch klein und müssen gehegt und gepflegt werden, bis sie sich so richtig wohlfühlen. Rein rechnerisch gesehen wird im langjährigen Durchschnitt (ohne Gewähr) durch die beiden Pflanzungen ungefähr doppelt so viel CO2 gebunden, wie durch unsere Unternehmensprozesse erzeugt wird. In die Berechnungen sind Strom, Heizung, Materialbeschaffung und Fahrtkilometer eingeflossen. Damit arbeiten wir nicht nur CO2-neutral, sondern tragen aktiv zum CO2-Abbau bei.

Seit Ende März 2020 wächst in den Buchenwiesen bei Rosenfeld also neues Leben: Zusammen mit der Forstbaumschule Stingel aus Albstadt hat Team Kipp 1000 neue Bäume gepflanzt.

Die neuen Pflanzen sind noch klein und müssen gehegt und gepflegt werden, bis sie sich so richtig wohlfühlen. Rein rechnerisch gesehen wird im langjährigen Durchschnitt (ohne Gewähr) durch die beiden Pflanzungen ungefähr doppelt so viel CO2 gebunden, wie durch unsere Unternehmensprozesse erzeugt wird. In die Berechnungen sind Strom, Heizung, Materialbeschaffung und Fahrtkilometer eingeflossen. Damit arbeiten wir nicht nur CO2-neutral, sondern tragen aktiv zum CO2-Abbau bei.

Seit Ende März 2020 wächst in den Buchenwiesen bei Rosenfeld also neues Leben: Zusammen mit der Forstbaumschule Stingel aus Albstadt hat Team Kipp 1000 neue Bäume gepflanzt.

Die neuen Pflanzen sind noch klein und müssen gehegt und gepflegt werden, bis sie sich so richtig wohlfühlen. Rein rechnerisch gesehen wird im langjährigen Durchschnitt (ohne Gewähr) durch die beiden Pflanzungen ungefähr doppelt so viel CO2 gebunden, wie durch unsere Unternehmensprozesse erzeugt wird. In die Berechnungen sind Strom, Heizung, Materialbeschaffung und Fahrtkilometer eingeflossen. Damit arbeiten wir nicht nur CO2-neutral, sondern tragen aktiv zum CO2-Abbau bei.

Seit Ende März 2020 wächst in den Buchenwiesen bei Rosenfeld also neues Leben: Zusammen mit der Forstbaumschule Stingel aus Albstadt hat Team Kipp 1000 neue Bäume gepflanzt.

Hilfe!


Das Team Kipp unterstützt außerdem ausgewählte, gemeinnützige Organisationen in Form von Kreativleistung, die von Herzen kommt. Egal ob Logo, Banner oder Flyer: Ein professioneller Außenauftritt soll Vertrauen schaffen, Reichweite erzeugen und damit Unterstützung erzielen.

Wenn Sie mehr über die Organisationen erfahren oder vielleicht sogar spenden möchten, werfen Sie einen Blick auf deren Internetseiten.

Orfanis e. V.

Orfanis – Hoffnung und Zukunft für Waisen e. V. ist ein eigenständiger, unabhängiger und in seiner Gemeinnützigkeit anerkannter Verein. Die Mitglieder sind engagierte Christen, die insbesondere schutzbedürftigen Waisen und notleidenden Kindern in Familien “Hilfe zur Selbsthilfe” bieten möchten – direkt und ohne Umwege! Damit Selbstversorgung und Unabhängigkeit für die Menschen in Ihrer Heimat möglich wird.
www.orfanis.de

Nina Leopold Stiftung

Der Stiftungszweck der Nina Leopold Stiftung soll insbesondere dadurch erreicht werden, dass aus den Erträgnissen der Stiftung Mittel bereitgestellt werden, um Familien mit schwerkranken Kindern zu unterstützen. Beispielsweise indem die Stiftung Kosten von Behandlungen und Therapien zur Linderung von Krankheiten oder Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität trägt, Sachmittel finanziert oder Personalkosten im ärztlichen oder pflegenden Bereich übernimmt.
www.nina-leopold-stiftung.de