Stellenanzeige Print & Digital: Schwarzwälder Bote & Website

Reichweite und Interaktion bei der Mitarbeitersuche

Wie gelingt der Übergang von der Zeitung auf digitale Medien? Die beratenden Ingenieure Weisser & Kernl suchte für ihren Standort in Villingendorf hochqualifiziertes Personal. Für die größtmögliche Reichweite wurden im Dezember 2018 Stellenanzeigen in der Tageszeitung „Schwarzwälder Bote“, „in der Wochenzeitung WOM“ sowie in den Amtsblättern des Kreises Rottweil und des Zollernalbkreises inseriert.

Um mit dem vorhandenen Media-Budget effektiv zu arbeiten, gestaltete die Werbeagentur Team Kipp im „Schwarzwälder Boten“ und in der „WOM“ kompakte Anzeigen. Diese Anzeigen kommunizierten vor allem die Job-Bezeichnung und wirkten als Aufforderung sich auf der prominent verlinkten Website des Ingenieurbüros näher zu informieren.

Das Beste aus zwei Welten: Print und Digital

Mit den geschalteten Anzeigen sollten möglichst viele Interessenten auf das Tiefbau-Ingenieurbüro aufmerksam gemacht werden. Die BewerberInnen, für die diese Stellenanzeige interessant ist, konnten sich dann direkt auf der Website von Weisser & Kernl über alle Konditionen informieren.

Auf der eigenen Website sämtliche Informationen zu hinterlegen, nachdem über reichweitenstarke Printmedien die Aufmerksamkeit gewonnen wurde, erlaubt zunächst das Werbebudget übersichtlich zu halten. Nachfolgend kann auf der eigenen Website ausführlich informiert werden, ohne dass inhaltliche Abstriche gemacht werden müssen. Auf den übrigen Unternehmenseiten gewinnen Besucher dann direkt einen Einblick in die Arbeit des potenziellen Arbeitgebers.

Multikanal-Marketing mit einer Agentur

Voraussetzung für diesen Weg ist, dass der Auftraggeber eine gemeinsame Bildsprache sowohl im Print als auch im Web generiert. Was in der Zeitung gelesen wurde, muss auch auf dem Smartphone wiederkennbar sein, die Fachwelt nennt das Multichannel Marketing. Vorbedingung ist natürlich eine responsive Website, die unter diesem Markennamen in Suchmaschinen auffindbar ist.

Bei Weisser & Kernl zeigte sich, wie positiv die Zusammenarbeit mit einer einzigen Agentur sein kann: Die Wege waren kurz und alle Projektbeteiligten arbeiteten an einem Strang, um für den Kunden eine echte „Multichannel Experience“ zu generieren. Die Zahlen sprechen für sich. In den Tagen nach den jeweiligen Veröffentlichungen vervielfachte sich die Zahl der Besucher von weisser-kernl.de

Sie möchten erfolgreich Print und Web aufeinander abstimmen?Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.